DHA und visuelle Gesundheit

DHA ist für die einwandfreie Funktion der Sehzellen (Fotorezeptoren) notwendig und stellt einen für die visuelle Gesundheit entscheidenden Nährstoff dar. Die Netzhaut ist die ‘Leinwand’, auf der die Bilder, die wir sehen, abgebildet werden. In ihrem Zentrum befindet sich die Makula, die eines der Körpergewebe mit höherer DHA-Konzentration (über 50%) darstellt und für das Scharfsehen der Gegenstände zuständig ist. Daraus ergibt sich die Bedeutung der DHA als einer für die Netzhautgesundheit entscheidenden Hilfe. Tatsächlich wurde in verschiedenen Studien auf die große Unterstützung hingewiesen, die DHA bei Netzhautstörungen (z.B. Makuladegenerierung, Retinitis Pigmentosa usw.) bietet.

Daneben ist die einwandfreie Schmierung des Auges für den Erhalt einer gesunden Augenoberfläche wesentlich. Die oberste Schicht des Tränenfilms besteht aus einer dünnen Lipidschicht, die von kleinen Talgdrüsen an den Lidern abgesondert wird. Diese beugen der Verdunstung der unmittelbar darunter liegenden wässrigen Schicht und damit dem Auftreten von Problemen auf der Augenoberfläche (z.B. trockenes Auge, Hornhautgeschwüre usw.) vor. Verschiedene Studien haben die Bedeutung der DHA für den Erhalt einer optimalen Qualität der das Auge umgebenden Lipidschicht nachgewiesen.

In diversen Studien wurde außerdem festgestellt, dass DHA die Erneuerung der Hornhautnerven fördert. Dieser Umstand ist für eine optimale Genesung von Hornhautgeschwüren (das ‘Weiße im Auge’) von Bedeutung.

Cortina MS, He J, Li N, Bazan NG, Bazan HE (2010) Neuroprotectin D1 synthesis and corneal nerve regeneration after experimental surgery and treatment with PEDF plus DHA. Invest Ophthalmol Vis Sci. 51(2):804-10
SanGiovanni JP, Chew EY (2005) The role of omega-3 long-chain polyunsaturated fatty acids in health and disease of the retina. Prog Retin Eye Res. 24(1):87-138
• Souhied EH (2012) Nutritional Supplements and Age-Related Macular Degeneration. Focus on omega-3 fatty acids. European Ophtalmic Review 6 (1): 43-7